- Wie in jeder Branche gibt es auch bei den Anbietern von Prüfsiegeln schwarze Schafe

"Ausgezeichnet!" - Oder doch nicht? Irreführende Siegel für Onlineshops auf dem Prüfstand

Positive Bewertungen und vertrauenserweckende Prüf- und Bewertungssiegel sind für Onlineshops die wichtigsten Marketingtools überhaupt und von unschätzbarem Wert: Während positive Verbraucherurteile die Klick- und damit auch die Umsatzzahlen in die Höhe treiben, können umgekehrt negative Ausreißer schnell dafür sorgen, dass Umsätze ausbleiben. Daraus haben geschäftstüchtige Startup-Unternehmen ein Businessmodell entwickelt, so dass diese Anbieter momentan wie die Pilze aus dem Boden schießen und es zunehmend schwieriger wird, hier den Überblick zu behalten.

Weiterlesen

- Datenschutz: Zwischen Wahn und Wirklichkeit …

Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung

Wer momentan die Wirtschaftsteile der Zeitungen, die Nachrichten der Unternehmen oder die Internetseiten von Beratern und Anwälten aufmerksam durchliest, stößt dabei immer häufiger auf Hinweise zu neuen Vorschriften zum Datenschutz, die EU-weit – und damit auch hier in Deutschland – ab Mitte Mai in Kraft treten.

Weiterlesen

- Arbeitnehmerüberlassung - immer wieder im Focus

Arbeitnehmerüberlassung - immer wieder im Focus

Seit mehr als 45 Jahren gibt es gesetzliche Regelungen zur Arbeitnehmerüberlassung. Zum 01.04.2017 ist nunmehr eine weitere Novellierung zum Arbeitnehmerüberlassungsgesetz in Kraft getreten.

Weiterlesen

- BGH betont

Die Anforderungen an die Darlegung von Verdienstausfallschäden bei Selbstständigen dürfen nicht überspannt werden

Am 19.09.2017 hat der BGH ein richtungsweisendes Urteil zur Durchsetzung von Ansprüchen auf Ersatz des Verdienstausfalls bei Selbstständigen erlassen.

Weiterlesen

- Arbeitszeit

Arbeitszeitkonten – immer ein Gewinn!

In der Praxis wird die Arbeitszeit immer häufiger den betrieblichen Erfordernissen und auch den einzelnen Bedürfnissen der Arbeitnehmer angepasst. Dabei wird oft ein sogenanntes verstetigtes Arbeitsentgelt, d. h. das volle Gehalt auf der Basis der vertraglich vereinbarten Regelarbeitszeit gezahlt. Kommt es zu Minusstunden, können diese nur unter bestimmten Voraussetzungen mit Überstunden und mit Lohnansprüchen verrechnet werden.

Weiterlesen