- Ihr privater Vermögensstatus – So behalten Sie den Überblick über Stand und Entwicklung von Vermögen und Schulden

Brauche ich einen Vermögensstatus?

Ein Vermögensstatus wird meist erstellt, weil man dazu verpflichtet wird. Das HGB und das Finanzamt schreiben für Unternehmen vor, dass diese jährlich eine Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung erstellen müssen. Nach § 18 KWG ist jede Bank ab einem Darlehensvolumen von Euro 750.000,00 verpflichtet, sich einmal im Jahr die wirtschaftlichen Verhältnisse offenlegen zu lassen.

Wo stehe ich mit meinem Vermögen und meinen Schulden?
Wo stehe ich mit meinem Vermögen und meinen Schulden?

Ein Vermögensstatus wird meist erstellt, weil man dazu verpflichtet wird. Das HGB und das Finanzamt schreiben für Unternehmen vor, dass diese jährlich eine Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung erstellen müssen. Nach § 18 KWG ist jede Bank ab einem Darlehensvolumen von Euro 750.000,00 verpflichtet, sich einmal im Jahr die wirtschaftlichen Verhältnisse offenlegen zu lassen. Zentrales Motiv ist in allen Fällen, eine Transparenz über die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit herzustellen.

Neben der Information für fremde Dritte ist auch die dadurch mögliche Selbstinformation ein wesentlicher Grund für eine Statuserstellung. Im privaten Bereich werden Vermögensübersichten bis jetzt nur selten und ohne Verpflichtung erstellt.

Nutzen Sie für sich den Wissensvorsprung, den eine transparente Übersicht der eigenen Vermögensverhältnisse mit sich bringt. Wo stehe ich mit meinem Vermögen und meinen Schulden?

Die erstmalige Aufnahme aller Daten zeigt Ihnen, was Sie bis jetzt erreicht haben. Für viele Freiberufler oder Gewerbetreibende ist die eigene Unternehmung der wesentliche Baustein der Altersversorgung. Hierbei stellt sich die Frage, wie hoch das Einkommen im Rentenalter sein muss, um einen erarbeiteten Lebensstandard zu halten und wie viel des benötigten Kapitalstocks erbringt ein möglicher Verkauf der eigenen Unternehmung? Auch kann ein Testament ohne den konkreten Überblick über Vermögen und Schulden nicht sinnvoll erstellt werden.

Wenn Sie verpflichtet sind, eine Selbstauskunft nach § 18 KWG abzugeben, unterstreicht die professionelle Aufbereitung der Daten durch uns als Steuerberater die Qualität des Zahlenwerks für Ihre Bank.

Durch die eine jährliche Aktualisierung der Daten können Sie zusätzlich sehen, wie sich Ihr Vermögen entwickelt. Stimmt die Geschwindigkeit im Hinblick auf den Vermögensaufbau fürs Alter? Dazu stellen wir für Sie Ihre Vermögens- und Schuldenwerte in einer privaten Vermögensbilanz gegenüber. Wenn Sie es wünschen, können wir auch Ihre Einnahmen und Ausgaben in Form einer privaten Gewinn- und Verlustrechnung zusammenstellen. Durch Darstellung von Vorjahreszahlenvergleiche kann aufgezeigt werden, welche Wegstrecke Sie in abgelaufenen Jahren zurückgelegt haben.

Herr Stefan Grube, Steuerberater und Fachberater für Vermögens- und Finanzplanung, steht Ihnen für Fragen
zu diesem Thema gerne zur Verfügung. Sie erreichen ihn unter 040 697989-141 oder per E-Mail an
grube@schlarmannvongeyso.de

Bild: © Shutterstock / Lisa S.